Veröffentlichungen

Entscheidungen treffen

Bei genauer Betrachtung und Analyse müssen wir feststellen: Wir entscheiden uns das ganze Leben lang. Vor allem auch dann, wenn wir uns vermeintlich nicht entscheiden. Wir können uns also „nicht nicht entscheiden“. Was meine ich damit?

Weiterlesen »

Nichts ist beständiger als der Wandel

Mit diesem Zitat eines frühen, griechischen Gelehrten habe ich kurz vor Weihnachten begonnen mein persönliches sowie sozialwirtschaftliches Netzwerk über meine beruflich- und persönlichen Entwicklungen während des vergangenen Jahres 2017 zu informieren. Die neuen, 2016 noch ungeplanten, beruflichen Schritte des vergangenen Jahres haben dazu geführt, dass ich mit den Blogbeiträgen während…

Weiterlesen »

Kirche, Glaube und Wirtschaft – passt das überhaupt zusammen?

Ich gehe schon gar nicht mehr gerne zum Gottesdienst, da ich als Unternehmer doch eh nur wieder um (meist finanzielle) Unterstützung für ein Gemeindeprojekt angebettelt werde und wehe ich sage nein…“. So erzählte mir neulich ein befreundeter christlicher Unternehmer, der sich, gemeinsam mit seiner Familie, in seiner Gemeinde/Kirche eigentlich ganz wohl fühlt. Als Unternehmer fühlt er sich jedoch meist unverstanden bzw. kommt nicht vor.

Weiterlesen »

Die Integration von Flüchtlingen ist ein wichtiges Projekt meiner Arbeit

Die Auswirkungen der Flüchtlingspolitik des Jahres 2015 wirbeln in unserer Gesellschaft weiterhin viel Staub auf (vgl. Wahlergebnisse, gesellschaftliche Diskussionsprozesse etc.). So hat unsere Kanzlerin erst vor kurzem das legendäre „Wir schaffen das!“ wiederholt. Als grundoptimistischer Mensch bin ich mit unserer Kanzlerin der Überzeugung, dass wir es schaffen. Allerdings ist dies kein Selbstläufer.

Weiterlesen »

Falsche Darstellungen in einer Diskussion machen mich richtig wütend

„Die neue Mitarbeiterin Frau Maier* ist meiner Anweisung, sie solle sich in das Projekt xy einarbeiten, nicht nachgekommen. Außerdem sucht sie immer wieder Schlupflöcher um das zu tun, was ihr Spaß macht. Das ist für mich nicht länger tragbar, weswegen wir sie in der Probezeit entlassen müssen“, so wandte sich mein Bereichsleiter Max* an mich als Geschäftsführer. Komisch: dabei hatte ich von Frau Maier – sicher aus einer größeren Distanz – einen anderen Eindruck gewonnen.

Weiterlesen »

Die Flüchtlinge sind untergebracht – aber was dann?

Deutschland sah sich im vergangenen Jahr einem in der Massivität bis dato nicht gekannten Strom von geflüchteten Menschen gegenüber. Diese kamen in unser Land, um Schutz vor Krieg und Verfolgung und Perspektive für sich und ihre Familien zu suchen. Die „offenen Grenzen“, sowohl auf der sog. „Balkanroute“ wie auch die unseres Landes führten dazu, dass dieser Strom im Jahr 2015 auf eine siebenstellige Zahl anschwoll. Die gesellschaftlich-politische Diskussion begleitet uns seither: lokal, national wie auch auf europäischer- sowie weltweiter Ebene.

Weiterlesen »

Heimat ist für mich dort, wo Menschen bereit zur Veränderung sind

„Die Veränderungsgeschwindigkeit nimmt zu.“ So oder so ähnlich höre ich immer wieder ein ausgesprochenes Bedauern von meinen Mitarbeitern, die dem Druck ausgesetzt sind, der hinter diesem Satz steckt. Oder von meinen Geschäftspartnern, die der Dynamik oder der Veränderungsgeschwindigkeit kaum hinter her kommen und dabei unter die Räder zu kommen drohen.

Weiterlesen »